Sektion 6: E-Government und E-Partizipation

Aus Bundeskongress Partizipation
Wechseln zu: Navigation, Suche

Mit „Government 2.0“ oder „Open Government“ werden Prozesse der Vereinfachung, Durchlässigkeit und Transparenz staatlichen Handelns
innerhalb der staatlichen Ebenen wie auch im Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern beschrieben. Dadurch soll nicht zuletzt der politische
Willensbildungsprozess gefördert und die politische Teilhabe erleichtert werden. Ausdruck dieser Prozesse sind u.a. öffentliche Petitionen,
Online-Wahlen, Online-Konsultationen und Bürgerbefragungen über Social Media. Eine kontrovers diskutierte Form dieser erweiterten Beteili-
gungsmöglichkeiten stellen Bürgerhaushalte dar. In der Sektion soll diskutiert werden, ob – und gegebenenfalls inwieweit – von diesen Verfahren
demokratische Innovationspotenziale erwartet werden können.

Die Sektion wird in Zusammenarbeit mit dem bundesweiten Netzwerk Bürgerhaushalt und der Servicestelle Kommunen in der Einen Welt
durchgeführt.


Teilnehmer/innen:


Moderation:

  • Kirsten Neubauer, Geschäftsführerin von neu&kühn,
    Agentur für die Umsetzung von Online-Projekten für Politik, Verwaltung und Unternehmen


Zeit: 14.30 - 17.30 Uhr
Raum: Humboldt Carré - Kassenhalle, Behrenstraße 42, 10117 Berlin


Etherpad zur Dokumentation der Sektion: http://titanpad.com/BuKo2012-Sektion6


Zurück zu: Gesamtprogramm
Zurück zu: Sektionen
Zurück zu: Blog

Meine Werkzeuge
Namensräume
Varianten
Aktionen
Navigation
Programm
Wiki
Werkzeuge