Über André Nagel

André Nagel gehört zum Redaktionsteam der Webseite des 12. Bundeskongresses politische Bildung. Seit Januar 2012 ist er im Fachbereich Multimedia der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb mitverantwortlich für die Themen Social Media und Community Management. André Nagel studierte Politikwissenschaft, Neuere Geschichte und Germanistik in Jena.

Interview mit Martina Panke und Dieter Starke – werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de sprach auf dem Bundeskongress mit Martina Panke, DVPB und DGB Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin, und Dieter Starke, Vorsitzender des Landesverbandes Brandenburg der DVPB, über den „Just-Community“-Begriff und ihr Modellprojekt einer partizipativen Schule.

 

Sektion 6: E-Government und E-Partizipation

Die Veranstaltung fand im Humboldt Carré statt, auf dem Podium saßen Ministerialdirektorin Beate Lohmann aus dem Bundesministerium des Innern, Dr. Stephan Eisel von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Sankt Augustin, Jürgen Behrendt, E-Government und Online-Dienste der Stadt Köln und Dr. Anke Knopp, Sprecherin der BürgerInneninitiative “Demokratie wagen!” (der auch angekündigte Dr. Josef Wehner konnte leider nicht dabei sein). Es moderierte Kirsten Neubauer, Geschäftsführerin von neu&kühn (Agentur für die Umsetzung von Online-Projekten für Politik, Verwaltung und Unternehmen). Der Sektionsbericht wurde von Ute Demuth, tätig in der politischen Erwachsenenbildung, verfasst und ist bereits auf der Website aktionstage-politische-bildung.net erschienen. Weiterlesen…

Ein erstes Fazit zum Bundeskongress Politische Bildung

Der 12. Bundeskongress Politische Bildung ist zu Ende. Ein erstes Fazit zogen am Mittwoch (23. Mai) bpb-Präsident Thomas Krüger sowie die verantwortlichen Organisatoren auf Seiten der bpb – Petra Grüne, Svetlana Alenitskaya und Benedikt Meurer. Die Interviews führte Markus Heidmeier von werkstatt.bpb.de.

Krüger zieht ein positives Fazit und zeigt sich begeistert von der heutigen Vielfalt möglicher Beteiligungsformen und den zahlreichen Partizipationsprojekten von Trägern, die sich auf dem Bundeskongress vorgestellt haben. „Politik passiert heute nicht mehr im Elfenbeinturm von Parlamenten und Ministerien.“ Dabei biete das Internet, so Krüger, die Möglichkeit, die Teilhabe und -nahme der Vielen zu ermöglichen. Mehr dazu im Video:

 

Petra Grüne – Fachbereichsleiterin Veranstaltungen in der bpb und Verantwortliche für den Bundeskongress – ist überaus zufrieden mit dem Verlauf der Veranstaltung. Dass statt erwarteter 500 Besucher über 900 auf dem Bundeskongress aktiv waren, zeige wie virulent das Thema Partizipation mittlerweile sei. Mitorganisatorin Svetlana Alenitskaya betont, ein Erfolg sei auch, dass im Rahmen des diesjährigen Bundeskongresses Vertreter unterschiedlicher Gruppen, Milieus und Interessen ins Gespräch gekommen sind. Welche Bedeutung das Internet nicht nur auf dem Kongress selbst, sondern auch im Vorfeld hatte, erklärt Benedikt Meurer – Referent bei der bpb. Mehr dazu im Video:

 

Interview mit irakischer Delegation auf dem Bundeskongress

Eine Delegation der Irakischen Regierung war auf Einladung der UN vom 21. bis 24 Mai 2012 in Berlin zu Gast, um sich über die politische Bildung in Deutschland zu informieren. Im Rahmen Ihrer Studienreise, die Teil eines übergeordneten UN-Programms ist, besuchte die Delegation auch den Bundeskongress Politische Bildung. Hier stellten sie im Rahmen eines Workshops am dritten Kongresstag die irakischen Reformbemühungen im Bereich der politischen Bildung vor und informierten sich über das Konzept und die Rolle von Partizipation in der politischen Bildungslandschaft in Deutschland.

werkstatt.bpb.de nutzte die Gelegenheit des Besuches, um einige Vertreter der Delegation am 3. Kongresstag im Berliner Congress Center zu interviewen. Teil nahmen unter anderem:
Intisar Ali Khudhur Al Hattabi (Member of Parliament – President of Women, Family and Children Committee)
Kawa Mahmoud Shaker (Minister of Culture and Youth, Kurdistan Regional Government)

 

Impressionen des ersten Tages

Aufzeichnung der Eröffnungsveranstaltung

„Politische Bildung ist und bleibt eine Daueraufgabe“, sagte Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich zur gestrigen Eröffnung des 12. Bundeskongress Politische Bildung in Berlin. Im Saal des Friedrichstadtpalastes versammelten sich von 16:00 bis 19:30 Uhr rund 900 Gäste. Thomas Krüger, Präsident der Bundeszentrale für politische Bildung, fasste das zentrale Anliegen des Kongresses zusammen: „Wir befinden uns an einem Punkt, an dem sich die Praxis von Partizipation erweitert, an dem sich neue Formen der Partizipation entwickeln und wir müssen uns fragen, was das für die politische Bildung bedeutet. Und dazu sind wir ja hier zusammen gekommen.“ Weiterlesen…

bpb-Präsident Thomas Krüger – Fazit zum Eröffnungstag

Thomas Krüger, bpb: Fazit zum Eröffnungstag des BuKo2012 by pb21

Aufzeichnung pb21 beim Bundeskongress Politische Bildung 2012. (CC BY 3.0)

Die Sektionen und Workshops – Veranstaltungsorte

Nach der Eröffnungsveranstaltung am gestrigen Montag diskutieren am zweiten Kongresstag Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft in insgesamt elf Sektionen über unterschiedliche Aspekte und Dimensionen der Beteiligung. Sie liefern den theoretischen Input für die Praxisworkshops am dritten Tag. Zur Orientierung listen wir Ihnen an dieser Stelle noch einmal alle Veranstaltungen inkl. des jeweiligen Veranstaltungsortes auf:

Sektionen

Sektionen 1-5: 9:30 bis 12:30 Uhr
Sektion 1: Web 2.0 – Demokratie 2.0?
Humboldt Carré – Kassenhalle, Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Sektion 2: Die Entwicklung der Demokratie – Legitimationsverlust und Reformbedarf?
af Auditorium Friedrichstraße, Im Quartier 110 / Friedrichstrasse 180, 10117 Berlin

Sektion 3: Früh übt sich: Startbedingungen für lebenslange Partizipation
Tagungszentrum Aquino – Auditorium A, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin 

Sektion 4: Im Jahr Eins nach den Aufständen in Nordafrika
bpb Berlin, Großer Sitzungsraum, Friedrichstraße 50 / Checkpoint Charlie, 10117 Berlin

Sektion 5: Partizipation – Ein Konzept für die Politische Bildung
Humboldt Carré – Caroline & Wilhelm von Humboldt , Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Sektionen 6 -11: 14:30 bis 17:30 Uhr
Sektion 6: E-Government und E-Partizipation
Humboldt Carré – Kassenhalle, Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Sektion 7: Mitwirkung für alle? Inklusion und Exklusion
af Auditorium Friedrichstraße, Im Quartier 110 / Friedrichstrasse 180, 10117 Berlin

Sektion 8: Globale Partizipation
bpb Berlin, Konferenzraum, Friedrichstraße 50 / Checkpoint Charlie, 10117 Berlin

Sektion 9: Urbaner Raum – Keimzelle neuer Partizipationsformen?
Katholische Akademie, Seminarraum 5, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Sektion 10: Partizipation und Nachhaltigkeit – Innovationen für die politische Bildung
Humboldt Carré – Caroline & Wilhelm von Humboldt , Behrenstraße 42, 10117 Berlin

Sektion 11: Transparenz – Geschwindigkeit – Politik unter Druck
Tagungszentrum Aquino – Auditorium A, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin

Workshops

Die Workshops am Mittwoch finden insgesamt an sechs Veranstaltungsortes statt. Die konkreten Raum-Nummern finden Sie in den verknüpften Workshop-Beschreibungen im Programm-Wiki

Berliner Congress Center (bcc), Alexanderstraße 11, 10178 Berlin
9:30 -11:00 Uhr: WS 1, WS 2, WS 3, WS 4WS 5, WS 8, WS 10, WS 15, WS 16, WS 19, WS 20, WS 21, WS 22, WS 24
11:30 – 13:00 Uhr: WS 27, WS 29, WS 30, WS 31, WS 32, WS 34, WS 36, WS 38, WS 39, WS 42, WS 43, WS 45, WS 46, WS 48
ganztägig: WS 11, WS 12, WS 13, WS 14

Haus des Lehrers, Alexanderstraße 9, 10178 Berlin
9:30 – 11:00 Uhr: WS 7WS 17WS 18
11:30 – 13:00 Uhr: WS 28WS 33WS 47

Katholische Akademie, Hannoversche Straße 5b, 10115 Berlin
9:30 – 11:00 Uhr: WS 26
11:30 – 13:00 Uhr: WS 35, WS 37

bpb Berlin, Friedrichstraße 50 / Checkpoint Charlie, 10117 Berlin
9:30 – 11 Uhr: WS 23
11:30 – 13:00 Uhr: WS 41, WS 44

BMBF, Hannoversche Straße 28-30, 10115 Berlin
9:30 – 11 Uhr: WS 8
11:30 – 13:00 Uhr: WS 40

BMFSFJ, Glinkastr. 24, 10117 Berlin
9:30 – 11 Uhr: WS 25
11:30 – 13:00 Uhr: 


Livestream der Eröffnungsveranstaltung ab 15:55 Uhr

Heute beginnt der 12. Bundeskongress Politische Bildung und wir übertragen live ab 16 Uhr von der Eröffnungsveranstaltung.

Der Livestream ist beendet. Die Aufzeichnung stellen wir Ihnen in Kürze hier zur Verfügung.

Die knapp 800 Gäste im Berliner Friedrichstadtpalast werden um 16 Uhr von bpb-Präsident Thomas Krüger, Prof. Dr. Dirk Lange (DVPB) und Lothar Harles (bap) begrüßt. Die Eröffnungsrede zum Bundeskongress hält ab 16:15 Uhr Bundesinnenminister Dr. Hans-Peter Friedrich. Über „Neue Formen der Partizipation als Markenzeichen der Postdemokratie“ referiert ab 16:45 Uhr Prof. Dr. Colin Crouch. Anschließend folgt um 17:30 Uhr die Podiumsdiskussion zum Thema. (Die Diskussionsteilnehmer im Überblick) Ausklingen wird die Veranstaltung zum Eröffnungstag um 19 Uhr mit der Performance von Salam Yousry – Leiter Kairoer Beschwerdechors.

Mehr als nur Dekoration: Wie Bürgerbeteiligung gelingen kann

Spä­tes­tens nach den Pro­tes­ten um Stutt­gart 21 und dem kome­ten­haf­ten Auf­stieg der Pira­ten scheint es brei­ter Kon­sens, dass die Bür­ger nicht mehr län­ger über Par­ti­zi­pa­tion reden, son­dern sie auch wirk­lich ein­for­dern. Es ist der Wunsch nach gesell­schaft­li­cher Betei­li­gung bei poli­ti­schen Ent­schei­dungs­pro­zes­sen, nach Mit­spra­che und Partizipation. Weiterlesen…