Benedikt Meurer

Über Benedikt Meurer

Benedikt Meurer ist technischer und inhaltlicher Administrator der Webseite des 12. Bundeskongresses politische Bildung. Benedikt Meurer ist seit September 2011 Referent in Fachbereich Veranstaltungen. Er ist verantwortlich für Jugend- und Kulturprojekte. Er studierte Literatur-, Kultur- und Medienwissenschaft in Bonn und Siegen.

Register now! NECE Conference on Participation in Córdoba

NECE Conference: Participation Now! Citizenship Education and Democracy in Times of Change / 21 to 24 November 2012 in Córdoba, Spain

This year’s NECE Conference deals with current issues concerning democracy and participation in the face of worldwide processes of change. The developments in the Arab world following the „Arab Spring“ in 2011 and the crisis of the EU will be in the focus of attention. The conference is organised as a dialogue and a platform for exchange between practitioners and activists of citizenship and human rights education, governmental and non-governmental institutions from Europe and Arab countries.
A serious loss of faith in politicians and political institutions across EU member states is an expression of the worst crisis of the European project in its history. Declining turnouts in European and national elections clearly show symptoms of democratic fatigue. Still, many citizens express a strong demand for more participation and transparency by protesting in the streets or engaging in social networks or online campaigns.

In North Africa, in countries like Egypt, Tunisia and Libya, citizens‘ mass protests and demand for change has overthrown authoritarian regimes and, spreading over borders, started a development that has the potential to change the whole region sustainably. However, processes of transition have only just started, critically observed by many citizens.

At the conference experts and practitioners from both sides of the Mediterranean Sea will analyse the situation in Europe and in the Arab focussing on the question of participation, the relationship between citizens and political institutions and concepts of democracy. The following questions will be in the center of lectures, talks and workshops in Cordoba:

– How can we learn from each other? What are common concerns and differences?
– Which narratives/ images determine mutual perceptions of each other?
– How can citizenship and human rights education contribute to participation and change?
– Where does exchange and cooperation make sense?

For more information please visit the NECE website www.nece.eu .

Information at a glance

NECE – Conference 2012

Date:
21 to 24 November 2012
Location: Palacio de Congresos de Córdoba, C/Torrijos 10, CP14003 Córdoba (Spain).

Conference programm and online registration at: www.bpb.de/135886/

Registration and participation is free. The conference is open to the public!

The organisers will not cover accommodation and travel expenses. As the number of participants is limited, we recommend to register as soon as possible. Registration deadline: 15th of November 2012.

We are looking forward to welcoming you in Córdoba!

Mehr oder weniger Demokratie?

„Mehr Demokratie wagen.“ Willy Brandts Forderung aus den 1960er Jahren erklingt heute lauter denn je. Der Gestaltungs- und Partizipationsanspruch der Bürger wächst und wird beschleunigt durch neue, oft digital gestützte Formen der Partizipation. Doch ist diese Entwicklung wirklich förderlich für die Demokratie?

In seinem Essay „Verteidigung der Demokratie“, erschienen in der neuen APuZ „Parlamentarismus“, warnt Laszlo Trankovitz vor einer drohenden Stimmungsdemokratie mit maßlosen Bürgern, die viel fordern, aber selten gefordert werden.

Weitere interessante Artikel:

 Politische (Un-)Gleichheit von Brigitte Geißel
„Verflüssigung“ der Politik – was dann? von Bernd Guggenberger

Video: Eröffnungstag kompakt

Einen Monat nach dem Kongress kommen wir langsam zum Ende unserer Dokumentation. In den nächsten Tagen erwarten sie noch die letzten Sektionsberichte sowie die Veröffentlichung unseres Evaluationsberichts.

Der Eröffnungstag des Kongresses wurde live hier auf dem Blog gestreamt, um auch Interessierten, die leider nicht zum Kongress kommen konnten, die Möglichkeit zu geben die inhaltlichen Schwerpunkte, die bereits am ersten Tag gesetzt wurden, mitzuverfolgen.

Heute stellen wir Ihnen den Zusammenschnitt des Livestreams zur Verfügung. Wer dadurch Lust auf mehr Input bekommt, kann hier die gesamte Aufzeichnung (noch einmal) anschauen.

Sektion 5: Partizipation – Ein Konzept für die Politische Bildung

Wie definiert sich die Didaktik der politischen Bildung? Wohin geht die Entwicklung, und welche Basiskonzepte haben besonderes Gewicht? Wie ist der Stellenwert der Partizipation in dieser Debatte? Gehört sie zu diesen Konzepten, oder ist sie eher ein inhaltliches Gegenstandsfeld? In welchem Verhältnis steht sie zur Demokratie? Über diese Fragen diskutierten vor und mit 150 Teilnehmenden Didaktiker/innen aus Theorie und Praxis am Vormittag des 2. Kongresstages. Weiterlesen…

Sektion 3: Früh übt sich: Startbedingungen für lebenslange Partizipation

Die Veranstaltung fand im Tagungszentrum Aquino statt, auf dem Podium saßen Sigrid Meinhold-Henschel von der Bertelsmann-Stiftung, Manfred Wirtitsch vom Österreichischen Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, Dr. Wolfgang Gaiser, ehemals tätig am Deutschen Jugendinstitut, Julie Rothe von der Politikfabrik und Katja Mast, MdB für die SPD. Moderiert wurde die Diskussion von Lothar Harles, Vorsitzender des Bundesausschusses Politische Bildung, und Pia Döhler von der Jugendpresse Deutschland e.V.. Der Sektionsbericht wurde verfasst von Pia Döhler.
Weiterlesen…

Interview mit Wolfgang Sander – werkstatt.bpb.de

Auf dem Bundeskongress Politische Bildung 2012 führte werkstatt.bpb.de ein Interview mit Prof. Dr. Woflgang Sander zum Thema Politische Partizipation und die Verantwortung der Schule und der politische Bildung gegenüber den Kindern und Jugendlichen.

Interview mit Manfred Wirtitsch – werkstatt.bpb.de

Auf dem Bundeskongress Politische Bildung 2012 sprach werkstatt.bpb.de mit Manfred Wirtitsch, Österreichisches Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Kultur, über das österreichisches Bildungssystem und die Mitbestimmungsmöglichkeiten an den Schulen.

 

Interview mit Julie Rothe – werkstatt.bpb.de

Auf dem Bundeskongress Politische Bildung 2012 führte werkstatt.bpb.de ein Interview mit Julie Rothe über die Ziele und Arbeitsweise der Politikfabrik, einer studentischen Agentur für außerschulische politische Bildung.

 

Interview mit Nadine Karbach und Jürgen Ertelt – werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de sprach mit Nadine Karbach und Jürgen Ertelt, beide von der Fachstelle für internationale Jugendarbeit IJAB e.V., am Rande des Bundeskongresses Politische Bildung 2012 über die unterschiedlichen Formen von (e)Partizipation und die Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche.

 

Live-Interviews vom Bundeskongress Politische Bildung – werkstatt.bpb.de

werkstatt.bpb.de hat am letzten Tag des Kongresses Veranstalter, Referentinnen und Referenten sowie Teilnehmer/innen interviewt. Die Aufzeichnung der Gespräche u.a. mit Martin Zierold, Andreas Wojcik und Dieter Starke werden im Nachgang auf werkstatt.bpb.de und hier, auf der Website zum Bundeskongress, online gestellt.