Der Bundeskongress Politische Bildung – Eine erste Evaluation

Etwas über einen Monat liegt der Bundeskongress Politische Bildung nun zurück. Zeit ein erstes Fazit zu ziehen und die noch frischen Erinnerungen in einer Evaluation der Veranstaltung festzuhalten. Dabei haben wir uns als Ziel gesetzt, die transparente Vorbereitung und Begleitung des Kongresses auch in der Nachbereitung fortzuführen. Grundlage der ersten Evaluation sind die Anmeldedaten und Teilnehmendenlisten, die von den Teilnehmern ausgefüllten Evaluationsbögen (107), Statistiken der Website (Blog) zum Bundeskongress und des eingerichteten Wikis, interne Auswertungsgespräche und die Kommentare auf dem Blog sowie eine Auswertung der Twitter-Aktivitäten während des Kongresses.

Vor allem dass der Bundeskongress in diesem Jahr viele „Bundeskongressneulinge“ anziehen konnte, werten wir als Erfolg. Würde man ein Fazit auf Grundlage der Evaluationsbögen ziehen, so fällt es in erster Linie positiv aus. Sowohl die Auswahl der Schwerpunktthemen, als auch die Zusammensetzung der Podien waren in Anlehnung an das Thema des Kongresses facettenreich und haben sich bewährt. Zwar fehlte es einigen Teilnehmenden an thematischer Tiefe, was allerdings zum Teil auch den unterschiedlichen Wissens- und Erfahrungshintergründen der Teilnehmenden geschuldet war.

Als zu lang erwies sich die Eröffnungsveranstaltung des Kongresses. Zudem stand das am zweiten Tag gewählte Veranstaltungsformat der Sektionen (Podien mit z.T. 4-5 Referierenden) teilweise dem Anspruch des Kongressthemas und dem Wunsch der Teilnehmenden nach Partizipation im Weg. Zu frontal und konventionell kamen die Podien einigen Teilnehmenden daher und vor allem – zu wenig an der praktischen Arbeit orientiert. Auf der anderen Seite wurde die Zusammensetzung der Podien in den Fragebögen positiv bewertet. AAm dritten Kongresstag entstand durch das große Angebot zu inhaltlich und methodischen Fragen insgesamt eine neue Dynamik und mehr Interaktion, was fast durchgehend positiv aufgenommen wurde. Auch wenn sich einige Teilnehmende eine noch partizipativere Ausgestaltung – bspw. im Format eines Barcamps – gewünscht hätten. Eine Anregung die wir für künftige Veranstaltung und den nächsten Bundeskongress berücksichtigen werden.

Online

Der Bundeskongress Politische Bildung diente auch als Modellprojekt für die künftige Online-Anbindung von Veranstaltungen der bpb. Auf der extra eingerichteten Website konnten Interessierte die Beiträge zum Kongress kommentieren – das Wiki diente vor allem zur Vorbereitung auf die Veranstaltung und zur Diskussion und Gestaltung des Programms.

Die Website zum Bundeskongress verzeichnete allein zwischen dem 13. April und 6. Juni knapp 11.500 Besucher. Die zur Vorbereitung des Kongresses veranstalteten WebTalks mit Experten zum Thema wurden positiv aufgenommen und regten zu Diskussionen bereits im Vorfeld der Veranstaltung an. Besonders gut frequentiert war die Website allerdings am ersten Kongresstag. Das Livestreaming der Eröffnungsveranstaltung stellte für viele Interessierte, die nicht am Kongress teilnehmen konnte, eine adäquate Alternative der Teilnahme dar. Besonders positiv ist auch die Beteiligung bei der offenen Ausgestaltung des Kongresses zu bewerten. So gingen im Vorfeld im Programm-Wiki über 33 Workshopvorschläge ein, über die dann rund 1200 Nutzer auf der Website abstimmten.

Überrascht von dem großen Interesse wollen wir bei der nächsten Veranstaltung diesem partizipativen Teil noch mehr Raum geben, sodass hier entsprechend alle eingereichten Workshops stattfinden können bzw. im Barcamp-Format auch Impulsvorschläge berücksichtigt werden können. Neben den positiven Bewertungen zum Online-Auftritt gibt
es auch negatives. So sollte die Website benutzerfreundlicher und zugänglicher gestaltet werden. Auch die Kombination aus Website und Wiki führte das ein oder andere Mal zur Verwirrung. Nicht intensiv genutzt wurden die Diskussionsseiten im Wiki und die zur Dokumentation des Kongresses eingerichteteten Etherpads.

Unter den 12% derjenigen, die den Evaluationsbogen ausfüllten, beurteilten die Kongressneulinge die Online-Möglichkeiten vor allem positiv. Bundeskongresskenner bewerten sie eher neutral oder negativ.

So viel zu den ersten Bewertungen. Wir werden noch weitere Auswertungsgespräche führen und über Nachfolgemaßnahmen beraten. Die Ergenisse werden weiterhin auf dem Blog veröffentlicht.

Den auführlichen Bericht finden Sie hier als Download: Evaluation Bundeskongress Politische Bildung (177KB)

Das Kongressteam ist gespannt auf Ihr Feedback. Wie hat Ihnen der Bundeskongress Politische Bildung gefallen?

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>